Eva van der Wall, geb. Wolff

Veröffentlicht: 11. Dezember 1012 von Leon in Biografien

Eva von der WallEva van der WALL, geb. WOLFF
geboren am 31. Dezember 1895 in Aurich

 

 

 

Straße: Krähennestergang 1
Todesdatum: unbekannt
Todesort: Warschau
Eva Wolffkam am 31. Dezember 1895 in Aurich zur Welt. Sie genoss keine Berufsausbildung und heiratete im Jahr 1919 Joseph van der Wall. Eva von der Wall bekam später zwangsweise ihren zweiten Namen Sara so wie jede andere Frau, die Jüdin war.

Eva gebar drei Kinder,  einen Sohn und zwei Töchter. Manfred wurde am 21.06.1922 in Aurich geboren, fünf Jahre  später am 18.09.1927 kam ihre erste Tochter Gerda Sara zur Welt. Ihr jüngstes Kind war Henriette Sara; sie erblickte am 30. März 1930 das Licht der Welt.

Eva flieht mit ihren jüngsten Kindern Gerda und Henriette nach Hildesheim. Die Kinder verlassen Aurich am 22.02.1940, die Mutter folgt ihnen am 29.2.1940, in das jüdische Kinderheim Am Lappenberg. Eva blieb bei den Kindern, indem sie in der Küche aushalf.

1942 wurden sie nach Warschau deportiert. Dort sind sie verschollen. Ihr Todesdatum ist unbekannt.

Recherche: IGS (Stand: 12.0.2012)
Eingabe: Hans-Jürgen Westermayer
Foto:
Opfergruppe: Juden
Quellen:
Literatur:
Patenschaft: Werner Bruins
Verlegetermin: 12. Juni 2012

 

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.