BUCH „Stolperstein Geschichten Aurich“

 Am Abend des 19.09.2018, dem Tag der 13. Stolpersteinverlegung in Aurich, wurde das 180-seitige Buch „Stolpersteingeschichten Aurich – Spurensuche gegen das Vergessen“ vorgestellt und dann in Klassensätzen zu je 30 Exemplaren an Schulen, Kirchengemeinden und Einrichtungen im Landkreis Aurich verteilt. Das Buch enthält 12 Biografien von jüdischen Mitbürgern, die spätestens 1940 Aurich verlassen mussten und ein Opfer des Völkermordes wurden oder noch rechtzeitig fliehen konnten sowie weitere Beiträge, u.a. zum Durchgangslager Kamp Westerbork. Im Buch befinden sich außerdem die Grunddaten zu insgesamt 403 Opfern  sowie ein herausnehmbarer Stadtplan mit allen Stolpersteinverlegestellen sowie jüdischen Gedenkorten.

Die Biografien wurden von Mitgliedern der Arbeitsgruppe „Stolpersteine Aurich“ recherchiert und von dem in Leer gebürtigen früheren OZ-Redakteur und heute für die „Volksstimme“ in Stendal tätigen Bernd-Volker Brahms redaktionell bearbeitet.

Wir bedanken uns bei den 46 Sponsoren und Unterstützer, die insgesamt 50 Klassensätze finanziert haben und damit dieses Buchprojekt erst möglich machten. Wir bedanken uns auch bei dem Eckhaus Verlag Weimar, der mit dem 2016 erschienenen Buch „Stolpersteingeschichten Weimar“ ein gelungenes Format für das Auricher Stolpersteinbuch anbieten konnte.

Das Buch kann im Auricher Buchhandel oder im Internet zum Preis von 16,80€ erworben werden.

Die Biografien könen auf einem Blog des Verlages eingesehen werden.

Verlag: Eckhaus Verlag Weimar (19. September 2018)

ISBN-10: 3945294193

SBN-13: 978-3945294192

Verpackungsabmessungen: 19,1 x 19 x 2 cm

IMG-20180910-WA0004

Und hier die Sponsoren des Buches Auricher Stolpersteine“

DSCF9002

Werbeanzeigen